Auf nach Hotzenplotz

Os 20610 bei hinter Liptan

Start unserer diesjährigen Eisenbahntour war die letzte von der CD betriebenen Schmalspurbahn von Třemešná ve Slezsku (dt. Röwersdorf)  –  Osoblaha  (dt. Hotzenplotz). Nach dem bereits Berichte vom Schienenersatzverkehr am Wochenende zuvor auftauchten, waren wir skeptisch, ob wir überhaupt das Glück haben, einen Zug anzutreffen. Die Wetteraussichten waren zumindest schon einmal gut. Die Anreise erfolgte im Freitags-Feierabendverkehr über Polen, so dass wir abends noch einmal die Chance hatten, den letzten Zug von Osoblaha aus zu sichten und ggf. zu fotografieren. Ohne viel Ortskenntnis und viel Zeit zum Suchen sind wir gleich an die erste Stelle gefahren, wo die Sonne noch richtig stehen sollte. Anschließend ging es zur Übernachtung nach Krnov.

Weiterlesen →

Sonnig, aber kalt in Großpösna

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seit einiger Zeit hat der Geithainer Zuwachs bei den Walen bekommen. 641 001 soll die Flotte der Silberwale ergänzen. Somit kann in der Hauptverkehrszeit auch in Doppeltraktion gefahren werden. Bis zur endgültigen Anpassung des Triebwagens fährt dieser noch in seiner ursprünglichen, roten Farbgebung herum.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Des weiteren ein immer wieder fotogener Zug ist der RE6 der MRB von Chemnitz nach Leipzig. Da dieser mittlerweile mit der Lok nordwärts fährt, ist man bei der Motivauswahl etwas eingeschränkt. Dank seitlich stehender Sonne zur Nachmittagszeit sind beide Richtungen möglich.

Zwischenstop bei der Döllnitzbahn

Einfahrt Nebitzschen

Am 24. Februar nutzte ich auf der Heimfahrt von Dresden nach Leipzig das schöne Wetter, um einen Zwischenstop bei der Döllnitzbahn einzulegen. Während der Ferienzeit werden seit letztem Jahr auch Fahrten zu einem besonderen Fahrplan angeboten. Je nach Wettersituation sind diese auch unterschiedlich ausgelastet. Abgepaßt habe ich den Nachmittagszug in Nebitzschen.

Kurzbesuch bei den letzten Prager Fröschen

Über 50 Jahre lang prägten die urigen Triebwagen mit der markanten Front und den laut klackenden Relais den Prager Vorortverkehr. Seit dem Jahr 2001 werden sie nach und nach durch die neue Baureihe 471 verdrängt. Mittlerweile pendeln nur noch zwei planmäßige Garnituren auf der kurzen Stadtlinie S41 Praha-Libeň – Roztoky u Prahy. Mit dem endgültigen Einsatzende der „Fröschmäuler“ muss in den nächster Zeit gerechnet werden.

Praha-Libeň 451 025

Praha-Libeň 451 025/451 026

Praha-Libeň 451 056/451 002

Neben den beiden gesichteten Einheiten gibt es noch 451 060+451 095 im Einsatzbestand.